loader image

Filialen

Newsletter

0800 0009998

(kostenlos)

0800 0009911

(kostenlos)

Onlineshop

Reha-aktiv Hilfe rund um Ihren Urlaub

Bei  Reha-aktiv finden Sie auch als Urlauber mit Handicap in Chemnitz Hilfe. Egal ob Probleme mit der Inkontinenz- oder Stomaversorgung, defekter Rollator/Rollstuhl oder ob Hilfe mit ihrer Atemhilfe: erster Ansprechpartner ist hier immer das Reha-aktiv Kundencenter. 

Reha-aktiv Kundencenter

Reisen ohne Hindernisse

Auch Senioren, die nicht mehr ganz so mobil sind, und Menschen mit Handicap reisen gerne! Wer nicht auf die Programme spezialisierte Reiseanbieter zurückgreifen möchte, sondern sich „vor Ort“ selbst organisiert, sollte im Vorfeld einige Dinge beachten, damit der Urlaub wirklich erholsam wird.

„Ein defekter Rollstuhl oder ein kaputter Rollator können die Freude im ersten Moment schon trüben“, weiß Raiko Linzmann, Leiter Reha-Technik der Reha-aktiv GmbH.

Aber auch Menschen, die aufgrund von Inkontinenz, einer Atemkrankheit (z.B. COPD) oder eines Stoma-Ausgangs auf Hilfsmittel angewiesen sind, brauchen „im Falle eines Falles“ vor Ort einen Ansprechpartner, der fachliche Hilfe und Versorgung bietet. „Im Idealfall informiert man sich hierüber bereits vor Reiseantritt. Ist man vor Ort, sind vor allem Anbieter mit einem großen Service-Netz aus Filialen, HomeCare und Reha-Technik eine gute Wahl“, empfiehlt Linzmann.
Wichtig: „Fallen Leistungen an, müssten Betroffene unter Umständen zunächst die Kosten selbst tragen und sich dann zwecks Erstattung mit ihrer Krankenkasse in Verbindung setzen.“

Rollator, Rollstuhl und co. ausleihen

Infos und Kontakt unter Tel. 0800 0009911 oder per Mail an rehatechnik@reha-aktiv.com.

Inkontinenz- und Stomaversorgung

Benötigen Sie im Urlaub Hilfe bei Ihrer Inkontinenz- oder Stoma-Versorgung können sich Reisende direkt an unser telefonisches Reha-aktiv Kundencenter wenden.

Mobile/Stationäre Atemhilfen

Leihgeräte oder kurzfristige Reparaturen sind über die Reha-aktiv Medizintechnik möglich. Der Erstkontakt läuft auch hier über unser Kundencenter

kind-aktiv Zentrum

Hier sind wir auf Kinder und Jugendliche mit Handicap spezialisiert. Benötigen Sie Hilfe wenden, Sie sich bitte an unsen Kundenservice, der Sie gerne weitervermittelt.

Defekter Rollator & Rollstuhl

Beide gehören zu den sogenannten Mobilitätshilfen und sind in Sachen Wartung & Reparatur sensibel zu betrachten. Bezüglich Garantie und Haftung sind hier besondere Vorschriften seitens des Gesetzgebers zu berücksichtigen:  Zur Wartung und Reparatur berechtigt sind hier nur Hersteller und das Sanitätshaus, von dem der Kunde das Hilfsmittel erhalten hat.

Zudem gibt es Hilfsmittel, die nicht dem Patienten gehören, sondern dessen Krankenkasse. Für den Urlaub kann es daher eine klevere Lösung sein, sich Rollator oder Rollstuhl in der leichteren oder klapbaren Variante auszuleihen. Hier steht Ihnen Ihr Reha-aktiv Sanitätshaus gern für mehr Informationen zur Verfügung.

Infos und Kontakt unter Tel. 0800 0009911 oder per Mail an rehatechnik@reha-aktiv.com.

Inkontinenz- und Stomaversorgung – Wer hilft bei Problemen im Urlaub?

Inkontinenz

Rund 10 Millionen Menschen leiden in Deutschland an Inkontinenz. Im Volksmund häufig als „Blasenschwäche“ bezeichnet, kann die Krankheit viele unterschiedliche Ursachen haben und muss nicht nur den Harnfluss betreffen. Inkontinenz ist keine „Randgruppenkrankheit“, sondern sie betrifft viele unterschiedliche Personen- und Altersgruppen

„Die Versorgungsmöglichkeiten reichen von Windeln und Windelhosen bis zu Kathedern und Beuteln. Treten im Urlaub Probleme auf, sind die Betroffenen bisweilen auf sehr spezielle Hilfsmittel, wie etwa Beinbeutel oder eben Katheder angewiesen“, erklärt Stefanie Klabunde, HomeCare-Expertin bei Reha-aktiv

Stoma-Versorgung

Ein Stoma ist eine operativ hergestellte Öffnung am Körper, die lebensnotwendige Funktionen wie Ausscheidung, Ernährung oder Atmung unterstützt. Hierzu gehört meistens eine Anlage am Körper, z.B. ein Beutelsystem zum Auffangen der Ausscheidungen oder eine Kanüle, die die Atmung gewährleistet. Sollte es auf Reisen Probleme geben, ist der Fachmann gefragt – im Idealfall in einer Klinik. Geht es um das Wechseln von Beuteln, die Pflege des Stoma-Ausgangs oder die Reinigung des Systems, können Patienten sich oft selbst helfen oder bekommen durch Angehörige Hilfe. Aber wurden im Urlaub Klebeplatten vergessen oder Kanülen sind defekt, ist Hilfe notwendig und dringend geboten.
Reisende in Chemnitz können sich bei Problemen direkt an unser Reha-aktiv Kundcenter wenden.

Hilfe im Urlaub mit mobilen/stationären Atemhilfen

Für Patienten mit Atemstörung, zum Beispiel einer Schlafapnoe oder einer bestehenden Beatmungspflichtigkeit sowie einer mobilen oder stationären Sauerstoffversorgung ist das Funktionieren der technischen Hilfsmittel im Urlaub besonders wichtig.

„Treten hier Probleme auf, bieten wir alternative Leihgeräte oder auch – sofern kurzfristig machbar – eine Reparatur“, versichert Denise Falkenberg, verantwortlich für die Medizintechnik bei Reha-aktiv.

Unterwegs mit Kindern mit Handicap

Auch wenn man mit Kindern unterwegs ist, die auf einen Rollstuhl oder andere Hilfsmittel angewiesen sind, kann mal ein Problem auftreten. Im Chemnitzer kind-aktiv Zentrum ist man insbesondere auf Kinder und Jugendliche mit Handicap spezialisiert – von der Kinder-Rehatechnik bis zur KinderCare. Auch hier ist Ihr erster Ansprechparter bei auftetenden Problemen telefonische Reha-aktiv Kundencenter.

(Stand: 05.07.2024)